PromilleCamp 2016
< 2015 | ‹bersicht | 2017 >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         
         
Die besten Stories:        
         
Das Parkplatzspiel   Die Bedienung   Das Bier
Um die ca. 1½ stündige Fahrtzeit von Friedland bis nach Brilon kurzweiliger zu gestalten, hatte das Orga-Team ein Parkplatzspiel vorbereitet. Die Kids (und auch die Erwachsenen) mussten alle auf der Strecke liegenden Autobahnparkplätze notieren und daraus konnte dann der Ort und die Unterkunft des PC2016 abgeleitet werden.

Der Empfang
Direkt in der diesjährigen Unterkunft angekommen, wartete auch schon die erste Überraschung auf die PC2016 Teilnehmer.  Da Anna und Jakobs Schwester Franzi mit Familie in Brilon wohnt, begrüßten Sie uns mit Sekt und frisch gezapftem Bier. Prost.

Das Dartspiel
Wer das PC2018 organisieren darf, wurde am letzten Abend in Form eines Dart-Wettbewerbes ermittelt.
In der ersten Runde hatte jede der in Frage kommenden Familien 10 Würfe und die beiden mit den niedrigsten Punkten mussten dann im Finale noch einmal gegeneinander antreten. „Qualifiziert“  dafür haben sich dann Bylle & Christian und Lisa & Martin Z.
Die Mädels legten im Finale mit je 5 Würfen vor. Christian gab sein Bestes mit den nächsten 5 Würfen. Martin Z. wusste nun, welche Punkte er noch benötigt, um einer Organisation aus dem Weg zu gehen. Die Spannung spitzte sich zu und eine Triple-15 war mindestens erforderlich. Alle waren mehr als gespannt auf den letzten Wurf. Wenn es einer schaffen kann – dann er! Es herrschte eine unglaubliche Atmosphäre, man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Dann der Wurf... und: Nein – es hat nicht gereicht... nur eine 9!
Somit stand das Orga-Team für das PC2018 fest: Lisa und Martin Z.
Tochter Neele war darüber absolut erfreut, wollte sie doch unbedingt, dass sie das übernächste PC organisieren dürfen.


  Das „Sauerländer Tor“ ist ein ehemaliges Hotel, das jetzt als Selbstversorgerhaus betrieben wird. Das bringt den glücklichen Umstand mit sich, dass es eine voll ausgestattete Theke mit Zapfanlage und allem Drum und Dran gibt. Die Kids hatten unglaublichen Spaß beim Bier zapfen, Schnäpse verteilen und Gläser spülen.  Vermutlich auch ein Grund, dass schon lange nicht mehr so viel im PC getrunken wurde... :-)

Der verlorene Sohn
Mit der Ettelsbergseilbahn ging es am 3. Tag hinauf auf den Hochheideturm und vor dort startete die Wanderung Richtung Mühlenkopfschanze. Wir hatten schon die ersten 200 Meter zurückgelegt, als plötzlich auffiel, dass Noah gar nicht mehr bei uns war... Martin Z. sprintete schnell zurück und holte den verlorenen Sohn, der schon auf der Suche nach uns war.



Der Auftritt
Die Kids studierten wieder für den letzten Abend verschiedene Tänze ein, die sie dann vorführten. Das brachte die Erwachsenen auf die Idee, den Kids doch auch mal einen Tanz vorzuführen. Was lag somit näher als DAS Lied vom ersten PC2002 nochmal zum Besten zu geben: Der Ketchup Song! Am zweiten Abend wurde zu später Stunde ein paar Mal geprobt und am dritten Abend gab es die Superperformance.
Die Reaktionen der Kids waren breit gefächert: Von totaler Begeisterung bis hin zum Fremdschämen war alles dabei...  ;-)

Das Lied
Martin H. war der DJ bei der Kinderdisco am letzten Abend. Es lief gerade das Lied „Das rote Pferd“ als Martin Z. zu ihm kam und darum bat, doch mal das Lied „Roter Traktor“ zu spielen. Allerdings kannte Martin H. dieses Lied nicht und nach kurzer Konversation stellte sich heraus, dass das Lied nicht „Roter Traktor“, sondern „Das rote Pferd“ heißt – Welches ja genau in diesem Moment gespielt wurde... :-)

 

 

Das Orga-Team hatte für die Männer die Überraschung parat, dass es in diesem  Jahr ein 30L Fass Bier gab, das schon bei Ankunft angeschlossen und gekühlt war. Um zu beweisen, dass 30 Liter viel zu wenig sind, gaben Christian und Martin Z. alles und schafften es tatsächlich, dass bereits am Ende des zweiten Abends das Fass komplett leer getrunken war. Glücklicherweise gab es aber auch noch das ein oder andere Flaschenbier...


Der falsche Werwolf
Am letzten Abend wurde mal wieder Werwolf gespielt. Unser lieber Christian war ein Dorfbewohner, gab sich im Spiel jedoch als Werwolf aus, was die anderen Mitspieler und vor allem Frank als unseren Erzähler total verwirrte. Christian hatte natürlich einen riesen Spaß dabei und kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus...

Die Versprecher
In diesem Jahr gab es einige Versprecher, die den einen oder anderen Lachflash nach sich zogen.
So äußerte Torsten sich gegenüber den Frauen, dass das eben Gesagte „nicht für ihre Zungen bestimmt war“...
Oder Martin Z. wollte die „die Schlinge aus dem Kopf ziehen“  und hat beim Karten spielen auch mal „klaghaft verloren“. :-)

Das Toilettenpapier
Martin Z. sollte an einem der Abende eine Rolle Toilettenpapier mit auf das Zimmer nehmen. Damit er es nicht vergisst, hat er sich die Rolle schon mal rechtzeitig um den Hals gebunden…

         
         
Links: www.deheidebloem.de/groepsacommodaties/sauerlander-tor (Unterkunft)
  www.brilon.de
  www.friedland.de
  www.brilon-tourismus.de/de/wandern/top-wanderwege/waldfeenpfad.php
  www.ettelsberg-seilbahn.de
  www.weltcupschanze-willingen.de
  www.seerundfahrten-diemelsee.de
  www.diemelsee.de
  www.faehrhaus-diemelsee.de
   
   
Organisation: Anna & Martin
Ort: Brilon/Gudenhagen
Zeitraum:

Fr., 30.09.16 bis Mo., 03.10.16

Unterkunft: Sauerländer Tor
Anzahl Teilnehmer: 28
mit dabei: Anna, Martin, Ida & Emma
Moni, Jakob, Samuel, Martha & Jona
Matze & Enie
Bylle, Christian, Jonas, Lasse, Julica & Lias
Kristin, Frank & Eleonora
Lisa, Martin, Neele & Noah
Steffi, Torsten, Silas & Elias
Fotogalerie: einfach hier klicken...
Fotoalbum: Kristin & Frank
Freitag:
  • Treffpunkt um 14:30 Uhr in Friedland beim Heimkehrer-Mahnmal und dortiges Kaffeetrinken
  • Weiterfahrt nach Brilon/Gudenhagen und Quartierbezug im Selbstversorgerhaus „Sauerländer Tor“
  • Abends Grillen und „6 Nimmt“ spielen
Samstag:
  • Vormittags Spiel & Spaß im Haus
  • Nachmittags Wanderung des Waldfeenpfades
  • Abends fröhliches Beisammensein und Tanzen
Sonntag:
  • Fahrt nach Willingen und Fahrt mit der Seilbahn auf den Ettelsberg, dortige Besichtigung des Hochheideturms und Wanderung zur Mühlenkopfschanze mit Besichtigung des Anlaufturmes
    Nachmittags Pizza essen im Haus und relaxen.
  • Abends Kinderdisco und Tanzaufführungen der Kids und Erwachsenen
  • später Werwolf spielen und Auslosung des PC2018 Orga-Teams mit einem Dart-Wettbewerb
Montag:
  • Fahrt nach Marsberg-Helminghausen und dortige Schiffsrundfahrt auf dem Diemelsee
  • Abschiedsmittagessen im Fährhaus am Diemelsee
© 2007 PromilleCamp Team