PromilleCamp 2006
< 2005 | ‹bersicht | 2007 >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die besten Stories:
               
Die Nachricht
Noch bevor das PromilleCamp 2006 richtig startete und wir die Autos sattelten, um loszudüsen, hatten Anna und Martin eine ganz besondere Nachricht für alle: Das PromilleCamp-Team wird im nächsten Jahr vergrößert! Im ersten Moment war noch großes Nachdenken in der Runde zu bestaunen, doch dann war allen klar: Familie Hamelmann erwartet Nachwuchs...
               
Die Aufgabe    
Anna & Martin als Organisationsteam hatten sich was ganz „Tolles“ ausgedacht. Mit dem zweiten PromilleCamp-Brief erhielt jede/s Pärchen/Familie auch ein 150 cm langes Maßband mit der Aufgabe ab dem 3. Mai 2006 (denn ab diesem Tag waren es noch genau 150 Tage bis zum nächsten PC) jeden Tag einen Zentimeter abzuschneiden, um so immer genau zu wissen, wie viel mal noch geschlafen werden muss, bis es endlich wieder losgeht. Des weiteren sollten die Zentimeterstücke gesammelt und auf originelle Weise auf eine Flasche mit ‚Promille’ geklebt und dann im PromilleCamp präsentiert werden. Die Ergebnisse waren unglaublich und das Organisationsteam überrascht von so viel Kreativität. 1. Gewinner (eigentlich waren ja alle Gewinner...) dieses Wettbewerbs wurden Bylle & Christian, die eine ganze Fußball-PC-Arena bauten. Als kleines Präsent gab es für beide ein T-Shirt mit der Aufschrift: „Schönste Flasche PC2006“.
               
Die Diskussion
Der Name PromilleCamp klingt für Außenstehende wohl eher nach einem Treffen der anonymen Alkoholiker als nach einem gemeinsamen Wochenende mit den besten Freunden. Da die ersten PC-Kinder so langsam ins sprechfähige Alter kommen, kam die Diskussion auf, ob der Name „PromilleCamp“ so noch vertretbar ist. Man stelle sich vor, unsere Kinder erzählen im Kindergarten, dass sie am letzten Wochenende mit ihren Eltern im PromilleCamp waren...
Wir haben heiß diskutiert, aber keinen adäquaten Ersatznamen gefunden und deshalb beschlossen das Risiko einzugehen, vielleicht eines Tages von irgendeiner Erzieherin zu einem ernsten Gespräch ins Büro gebeten zu werden...
 
Die Kisten   Das Schießen  
Ein Highlight des PC2006 war das Bierkastenstapeln direkt im Waldhof Finsterbergen. Es wurden unglaubliche Ergebnisse erzielt.
Hier die Top-Drei-Platzierungen:

1. Steffi (21 Kisten)
2. Jakob (19 Kisten)
3. Bylle (16 Kisten)

Beim Biathlonschießen erreichten folgende PC-Teilnehmer die ersten drei Plätze:
1. Christian (10 Treffer)
2. Martin H. (9 Treffer)
3. Lisa (9 Treffer)
Martin H. setzte sich in einem Stechenschießen gegen Lisa durch.
       
Der Wettkampf
Der zweite PromilleCamp-Tag stand ganz im Zeichen des ersten PromilleCamp-Pärchen-Zehnkampfs. Seht folgend aufgelistet, welche Disziplinen durchgeführt werden mussten und wer am Ende gewonnen hat...
               
  • Teebeutelweitwurf
  • Einbeinlaufen (ca. 50 m)
  • Dreisprung (aus dem Stand)
  • Seilhüpfen (Anzahl in 1 min.)
  • Tore schießen (6 Schuss linkes Bein, 6 Schuss rechtes Bein auf kleines leeres Tor)
  • Schnapsglaslaufen (ca. 50 m)
  • Hulahupp (so lang wie möglich)
  • Korbwurf (12 Würfe)
  • Rückwärtslaufen (ca. 50 m)
  • Bosseln (kürzeste Distanz zu einem festen Punkt)

1. Bylle & Christian (131 Punkte)

2. Lisa & Sledge (123 Punkte)

3. Steffi & Smuggle (119 Punkte)

4. Jakob & Moni (110 Punke)

5. Kristin & Frank (108 Punkte)

(Anna & Martin gingen nicht mit in die Wertung ein, da Anna aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht alle Disziplinen mitmachen konnte.)

Die Enttäuschung              
Eigentlich zählt ja beim Sport der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles.“ So sollte es auch beim PromilleCamp-Pärchen-Zehnkampf sein. Das ein gewisses Wettkampfdenken gerade bei den männlichen Teilnehmern nicht zu verleugnen war, konnten wir bei der Siegerehrung feststellen. Steffi & Smuggle belegten einen guten 3. Platz, aber bei Bekanntgabe konnte Smuggle sein Entsetzen und seine Enttäuschung über diese für ihn nicht nachzuvollziehende Platzierung nicht verbergen und brachte sie durch Ausrufe wie: „Waaasss?“ „Och nööö!“ oder „Das kann doch gar nicht sein!“ zum Ausdruck. Wir konnten ihn jedoch beruhigen und schuld war ja auch nur dieses eine Spiel mit dem Torschuss, bei dem es so viele Punkte gab und  bei dem Sledge totale Vorteile hatte und wenn das nicht gewesen wäre, dann... und das ist ja alles nicht gerecht... :-)
               
Der Baum              
Bei unserer Wanderung auf den Inselsberg sahen wir nicht weit ab vom Weg auf einmal Rauschwaden aufsteigen. Im ersten Moment dachten wir es ist nur feuchte Luft, hatte es in der letzten Nacht doch schwer gewittert. Doch bei genauerem Hinsehen wurde uns klar: Hier hatte der Blitz eingeschlagen! Was für ein Anblick: Der Baum war total zerfetzt und die Baumteile lagen über mehrere Meter verstreut. Der Baumstamm selbst (oder was davon noch übrig war) glühte im Inneren noch, obwohl es mehrere Stunden geregnet hatte. Nach kurzem Überlegen wurde uns bewusst was zu tun war: CALL 112! Es dauerte auch nicht lange und  die Feuerwehr war vor Ort und wir die Retter des Thüringer Waldes. :-)
               
   
   
Links: www.waldhof-finsterbergen.de (Unterkunft)
  www.finsterbergen.de
  www.nationalpark-hainich.de (Baumkronenpfad)
  www.twz-oberhof.de (Schanzen Oberhof)
  www.wsv-oberhof.de (Biahtlongästeschießen)
  www.inselsberg-tourismus.de
  www.wiegandslide.com (Sommerrodelbahn Inselsberg)
  www.tabbs.de (Freizeitbad Tambach-Dietharz)
  www.zwergenpark.de
   
   
   
Organisation: Anna & Martin
Ort: Finsterbergen (Thüringer Wald)
Zeitraum: Sa., 30.09.06 bis Di., 03.10.06
Unterkunft: Forsthaus im
Waldhof Finsterbergen
Anzahl Teilnehmer: 16
mit dabei: Anna & Martin
Bylle, Christian, Jonas & Lasse
Kristin, Frank & Eleonora
Lisa, Martin & Neele
Moni & Jakob
Steffi & Torsten
Fotogalerie: einfach hier klicken...
Fotoalbum: Kristin & Frank
Samstag:
  • Treffpunkt um 9:00 Uhr bei Hamelmanns Eltern in Kirchworbis
  • Besuch des Baumkronenpfades im Hainich mit anschließendem Picknick-Frühstück
  • Weiterfahrt nach Oberhof und Besichtigung der Schanzen
  • anschließend Biathlon-Gästeschießen auf dem Gelände des WSV Oberhof
  • Weiterfahrt nach Finsterbergen und Quartierbezug
  • abends Grillen
  • später Vorstellung und Prämierung der schönsten PC2006-Flasche
  • außerdem Teamwettkampf "Kassieren oder Blamieren"
Sonntag:
  • PromilleCamp-Pärchen-Zehnkampf auf dem Gelände des Waldhofs Finsterbergen
  • zwischendurch Bierkastenstapeln
  • abends Diskussion des Namens "PromilleCamp" mit dem Ergebnis, dass er bestehen bleibt, da wir keine Alternative fanden...
Montag:
  • Wanderung auf den Inselsberg mit Mittagessen im "Berggasthof Stöhr" oder alternativ Besuch des Freizeitbades "Tabbs" in Tabarz
  • anschließend Rodeln auf der Sommerrodelbahn am Inselsberg
  • abends fröhliches Beisammensein
Dienstag:
  • Besuch des Zwergenparks in Trusetal mit Abschiedsmittagessen in der Gnomeria
© 2007 PromilleCamp Team