PromilleCamp 2004
< 2003 | ‹bersicht | 2005 >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die besten Stories:            
               
Das Motto              
Uns ist ja allen bekannt, dass unser Smuggle in einer Papierfabrik arbeitet und sein größter Kunde „Jägermeister“ heißt, zu dem er sehr gute Connections hat. So war es auch nicht überraschend, dass das Getränk des PromilleCamps 2004 Jägermeister war. Aber auch ansonsten hatte Smuggle so ziemlich alles besorgt, was es von dem leckeren Kräuterlikör gibt: Mützen, Halstücher, Shorts, Kondome, Feuerzeuge, Schlüsselbänder, Gläser, Eiskratzer,...
         
Die Wanderung
Am zweiten Abend machten wir eine Nachtwanderung mit Fackeln. Christian lief vorweg und versteckte sich im saudunklen Wald. Wir wussten zwar, dass er irgendwann aus dem Gebüsch springen würde, aber trotzdem war uns allen total unheimlich zumute...
Christian war soweit vorgelaufen, dass er uns nicht mehr hörte und schon Angst hatte, wir kommen gar nicht mehr. So zog sich die Zeit im Wald für ihn auch ziemlich lang hin, bis er uns endlich mit lautem Geschrei erschrecken konnte.
  Die Überraschung

Nachdem wir den Hochseilgarten erklommen hatten und richtig hungrig waren, hatte unser Orga-Team eine super Überraschung für uns. Renate, Smuggles Bekannte und ehemalige Arbeitskollegin, wartete als Krankenschwester verkleidet mit lecker Schnitzel und Kartoffelsalat im Wald auf uns. So konnten wir uns noch mal ausreichend stärken bevor wir dann zu unserer Mountainbike-Tour aufbrachen.

           
Das Spiel   Die Dusche  
Kristin und Frank hatten ein Spiel vorbereitet. Sie hatten eine kleine Box in die jeder hinein sehen sollte, um dann aufzuschreiben an was er beim Inhalt dieser Box denkt. Darin waren zwei Schlüsselringe und nur Martin H. tippte richtig: Die beiden wollen heiraten!!! Wir waren alle begeistert von dieser super Nachricht  und es gab Sekt und lecker Torte...

  Nach unserer Radtour mussten die Fahrräder noch gereinigt werden. Nur unser Herr Hamelmann hielt das nicht für nötig und war schon saunafertig im Bademantel, als alle anderen noch mit dem Säubern beschäftigt waren. Da half es auch nicht, dass er für jeden ein frisch gezapftes Bier mitbrachte... Solch eine Unkollegialität musste bestraft werden... und zwar mit einer Bierdusche.

 
Die Tour
Smuggle erklärte uns, dass die vor uns liegende Mountainbike-Tour eigentlich gar nicht anstrengend sei und das Lisa (im vierten Monat schwanger) auch mitfahren könnte. Sie entschied sich (zu ihrem Glück) dagegen, denn was dann kam war hammerhart... Es ging nur hoch und runter und die zu bezwingenden Berge bezeichnete Smuggle als Hügel...
Irgendwann ging bei Christian dann gar nix mehr und er hatte Krämpfe in beiden Beinen. Aber getreu dem Motto: „Schmerzen gehen vorüber, aufgeben ist für immer“ kamen wir dann doch noch alle in Wieda an...
       
   
   
   
Links: www.ferienhaus-wieda.de (Unterkunft)
  www.die-harzer-sonnenseite.de (Wieda)
  www.altenau-oberharz.de (Brauerei)
  www.iberger-tropfsteinhoehle.homepage.t-online.de (Waldquizpfad)
  www.harz-hochseilgarten.de
  www.der-hardenberg.com
  www.alberti-lift.de (Sommerrodelbahn)
   
   
   
Organisation: Christina & Torsten
Ort: Wieda (Harz)
Zeitraum: Do., 30.09.04 bis So., 03.10.04
Unterkunft: Appartment-Haus Stöberhai
Anzahl Teilnehmer: 14
mit dabei: Christina & Torsten
Anna & Martin
Bylle, Christian & Jonas
Jule & Matze
Kristin & Frank
Lisa & Martin
Moni
Fotogalerie: einfach hier klicken...
Fotoalbum: Bylle & Christian
Donnerstag:
  • Treffpunkt um 9:00 Uhr bei Christina & Torsten in Herzberg
  • Besuch der Brauerei in Altenau
  • anschließend gemeinsames Picknick-Frühstück
  • Weiterfahrt nach Wieda und Quartierbezug
  • nachmittags Durchlaufen des Waldquizpfades in Bad Grund
  • abends Grillen und fröhliches Beisammensein
Freitag:
  • Besichtigung der Kornbrennerei Hardenberg in Nörten Hardenberg
  • anschließend McDonalds-Besuch und Rodeln auf der Sommerrodelbahn in St. Andreasberg
  • abends Nachtwanderung mit Fackelumzug
Samstag:
  • Klettern im Hochseilgarten in St. Andreasberg
  • anschließend Mountainbike-Tour zurück nach Wieda
  • danach relaxen in der hauseigenen Sauna und abends Karaoke singen
Sonntag:
  • Abreise

© 2007 PromilleCamp Team