PromilleCamp 2002
‹bersicht | 2003 >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die besten Stories:  
     
Matze mit kurzen Haaren
Die Frisur  
Noch bevor es überhaupt losging der erste Schock. Matze hatte kurze Haare. Das war aus dem Grund besonders, hatte er doch über mehrere Jahre hinweg eine schulterlange Mähne.
   
Die Unterkunft  
Nicht nur die PromilleCamp-Teilnehmer waren gespannt auf die Unterkunft, sondern auch Bylle & Christian als PC-Leitung, denn sie hatten sich unser Quartier aufgrund von Zeitnot im Vorfeld nicht persönlich angesehen und wussten somit auch nicht was uns erwartete. Ihre Bedenken waren jedoch unbegründet, hatten sie doch mit dem „Ferienpark Brockenblick“ eine super Unterkunft gewählt.
     
Der besondere Gewinn I  
Die Dartchampions
Der Preis für den Bossel-Champion war ein ganz besonderer! Die Gewinnerin (in diesem Fall Moni) erhielt von der PromilleCamp-Teamleitung ein Jeanshose und einen Pullover, den sich Christian schätzungsweise im Jahr 1998 von Sledge geborgt, aber nie zurückgegeben  hatte.
   
Der besondere Gewinn II  
Die Gewinner (Smuggle, Sledge & Moni) der PromilleCamp-Dartmeisterschaften erhielten auch einen ganz besonderen Gewinn. Jeder erhielt ca. 15.000,- DM bar in Scheinen! Allerdings waren diese D-Mark-Scheine bereits geschreddert und es sei auch erwähnt, dass wir uns bereits im Zeitalter des Euros befanden...
   
Der Anruf  
Wir hatten es befürchtet, doch das es so schnell geht, hatten wir nicht erwartet. Bereits am ersten Abend bekamen wir einen Anruf von der Rezeption mit dem Hinweis, dass sich andere Besucher des Hauses über zu lautes Feiern beschwert hatten und man bat uns höflich doch ein bisschen mehr Rücksicht zu nehmen... was wir dann auch mehr oder weniger taten.
     
Sledge beim Straße fegen
Die Voraussagung  
Jeder PC-Teilnehmer bekam zu Beginn des PromilleCamps eine VIP-Ausweis, der uns für Außenstehende besser als Team zu erkennen gab. Unter anderem waren auf dem VIP-Ausweis drei kleine Quadrate abgebildet. Die PC-Leitung teilte mit, dass beim Verschütten von Alkohol jeweils eines des Quadrate gelocht wird und die Person, die als erste 3x Alkohol verschüttet, müsste mit einer Strafe rechnen. Das ganze PC-Team war sich einig, dass Sledge diesen „Wettbewerb“ gewinnen würde und so war es dann auch!
Als Strafe musste er am Morgen des Brockenaufstiegs als Putzfrau verkleidet bei einigen Schierker Bewohnern klingeln mit der Bitte um einen Besen, um die Straße fegen zu dürfen. Er hat diese Aufgabe mit Bravour erledigt.
   
Die Strickjacke  
Auf dem Weg zum Brocken verlor Sledge seine Strickjacke, bemerkte dies aber leider erst einige Zeit später. Es wird davon ausgegangen, dass sie im Bereich der Feuersteine verloren gegangen sein muss. Eine groß angelegte Suchaktion (durchgeführt von allen PromilleCamp-Teilnehmern) beim Abstieg vom Brocken war leider nicht erfolgreich. Noch heute trauert Sledge seiner Strickjacke nach und hat diesen Verlust nicht gänzlich überwunden.
     
Der Karton  
Smuggle's "Karton"
Im dritten und letzten PC-Brief stand folgendes geschrieben: „Für unsere heimwerklich begabten Teilnehmer haben wir uns auch noch etwas schönes ausgedacht. Bringt also alle eine Schere und einen leeren Pappkarton mit. Optimal wäre z.B. ein leerer Waschmittelkarton der Marke Persil, Coral, Ariel usw. (Mindestgröße 20x20 cm).“ Fast alle Teilnehmer wussten was zu tun war, nur Smuggle – unser berufsbedingter Spezialist in Sachen Pappe und Papier – wusste es nicht, bzw. er nahm die Ausführungen der PC-Leitung etwas zu genau, denn er brachte keinen Karton wie der Laie ihn sich vorstellt mit, sondern nur ein 20x20 cm großes Pappstück (ausgeschnitten aus einer Calgonit-Packung).
In der Expertensprache ist Karton nämlich die Bezeichnung des Materiales und nicht eine in der Umgangssprache quader- oder würfelförmige Verpackung aus Pappe. Zu Smuggles Ehrrettung sei gesagt, dass die Bezeichnung 20x20 cm ein klein wenig unglücklich erscheint. Bei der Bezeichnung 20x20x20 cm hätte wohl auch Smuggle gewusst, was mitzubringen war...
Betrachtet werden kann das Original dieses legendären Pappstücks im PromilleCamp- Album 2002.

     
Das Blitzgetränk    
Am letzten Abend besuchten wir das zum „Ferienpark Brockenblick“ gehörige Restaurant „Bodeterrassen“. Wir bestellten unsere Getränke und noch bevor die Kellnerin alle Getränke aufgenommen hatte, kam eine ihrer Kolleginnen bereits mit dem ersten Tablett an unseren Tisch und verteilte die soeben erst bestellten Getränke. Verdutzt fragten wir nach, ob das etwas mit Hexerei zu tun hätte, doch des Rätsels Lösung war eine Funkübertragung direkt zur Theke. So viel Hightech hatten wir am Fuße des Brockens gar nicht erwartet...
 
Die Tischdecke
Nach der Besichtigung des Wernigeröder Schlosses waren wir so richtig hungrig und wollten im Schlossgartenrestaurant Mittag essen. Beim Lesen des Gericht des Tages lief uns bereits das Wasser im Mund zusammen: Gulasch mit Klösen und Rotkohl. Wir nahmen mitten im Garten an einem großen Tisch Platz. Wir warteten fünf Minuten, wir warteten zehn Minuten, aber die Kellnerinnen gingen immer an uns vorbei und beachteten uns gar nicht. Irgendwann haben wir dann mal gesagt, dass wir gern bestellen würden und bekamen eine unglaubliche Antwort: "Die Tische ohne Tischdecken werden nicht bedient." - Ganz klar, dass hätten wir doch gleich merken müssen! Wie konnte uns das nur passieren... ist doch immer so, dass Tische ohne Tischdecken nicht bedient werden. Darauf muss man ja nicht hingewiesen werden! Wir waren ja auch nur elf Personen die gern Mittag essen wollten. Tja, wer das Geld nicht braucht. Was soll's, dachten wir, verließen mit hungrigen Mägen den Schlossgarten und machten Picknick am Straßenrand.
 
   
   
Links: www.ferienpark-brockenblick.de (Unterkunft)
  www.schierke-am-brocken.de
  www.schloss-wernigerode.de
  www.braunlage.org (Eisstadion)
  www.schlangenfarm.de
  www.harzer-hoehlen.de (Hermannshöhle)
   
   
   
Donnerstag:
  • Treffpunkt um 10:00 Uhr bei Bylle & Christian in Göttingen
  • Besuch der Schlangenfarm in Schladen
  • Weiterfahrt nach Schierke und Quartierbezug
  • abends Bosseln in der Umgebung und diverse Spielchen
Freitag:
  • Besuch des Schlosses Wernigerode und der Hermannshöhle
  • nachmittags relaxen und später PromilleCamp-Dartmeisterschaften
  • abends Laternen basteln und anschließender Laternenumzug
Samstag:
  • Ganztagswanderung auf den Brocken
  • abends Besuch des Restaurants „Bodeterrassen“ gleich nebenan
  • danach ausgelassenes Feiern in unserer Unterkunft
Sonntag:
  • Fahrt nach Braunlage zum Eislaufen (da aufgrund des schlechten Wetters nicht geklettert werden konnte)
  • gemeinsames Abschiedsmittagessen in einer Pizzeria in Braunlage
Organisation: Bylle & Christian
Ort: Schierke (Harz)
Zeitraum: Do., 03.10.02 bis So., 06.10.02
Unterkunft: Ferienpark Brockenblick
Anzahl Teilnehmer: 11
mit dabei: Bylle & Christian
Anna & Martin
Christina & Torsten
Lisa & Martin
Matze
Moni & Martin
Fotogalerie: einfach hier klicken...
Fotoalbum: Anna & Martin
© 2007 PromilleCamp Team